Ein paar Anmerkungen zur Challenge und ein kleines Resumé nach 3 Monaten.
Zunächst freuen wir uns sehr das dieser kleine Wettbewerb offensichtlich sehr gut bei vielen Sportlern angekommen ist.

Wir sehen das jeder hier sein Bestes gibt und es werden unglaublich tolle Leisungen gezeigt.
Die Technik der Übungen ist jedoch bei vielen Sportlern unterschiedlich und teilweise sehen wir Ausführungen die wirklich gefährlich und gesundheitsschädigend aussehen.

Das war nicht unser Plan.

Der Kettlebell Sport ist ein sehr gesundheitsfördernder Sport der von sehr jungen Menschen und auch bis ins hohe Alter betrieben werden kann.
Wichtig ist jedoch das die korrekte Technik der Übung angewendet wird. Wir müssen zugeben, dies haben wir nicht klar genug kommuniziert.
Wir werden das ab 2016 ändern und klare Richtlinien für die Challenge festlegen. Uns liegt die Gesundheit der Sportler und eine gerechte Gleichbehandlung aller Athleten am Herzen.
Bis zum Jahresende haben wir allerdings noch etwas Zeit und daher unsere Bitte, nehmt eine Kugel die ihr bewältigen könnt und achtet auf eine saubere Technik.
Lieber ein Kugelgewicht runter als auf Dauer Verletztungen davontragen. Bei Fragen zur Technik stehen wir jederzeit zur Verfügung und auch Daniel Hahn von Trias Athletik führt gern einen Technik Check durch.

Bei dieser Gelegenheit geben wir jetzt die Oktober Challenge bekannt.

5 min Snatch (Reißen)
1 x Handwechsel

Wie schon im September angesagt, hängen wir die Latte jetzt etwas höher. 1 x Handwechsel in 5 min.

Wir sind gespannt 🙂

In diesem Sinne, wir freuen uns auf Eure Einsendungen.

Snatch Demo

Drei Monate Challenge – ein Resumé

2 thoughts on “Drei Monate Challenge – ein Resumé

  • Oktober 1, 2015 bei 2:32 pm
    Permalink

    Erst einmal vielen Dank für die Zeit, die Ihr Euch für die Challenges nehmt. Es ist eine tolle Motivation beim Training noch ein bisschen mehr zu geben.
    Aber auch vielen Dank für die Verschärfung der Bedingungen und den Hinweis zur korrekten Technik. Beim LC waren wirklich schon sehr spektakuläre Techniken dabei. Natürlich auch extrem hohe Wiederholungszahlen aber leider hat bei einigen die Technik (und er Körper) sehr gelitten. Ich persönlich fände es ganz gut, wenn ab sofort nur noch Reps gezählt werden, bei denen ein deutlicher Log Out zu sehen ist (Meisterschaftsbedingungen). Das würde allerdings NOCH MEHR Arbeit für Euch bedeuten, weil ich alle Videos noch einmal “durchzählen” müsstet.
    Vielleicht kann man ja einen Weg finden, um die Einsendungen besser vergleichen zu können.

    Antwort
    • Oktober 1, 2015 bei 2:55 pm
      Permalink

      Hallo Nora,
      ja, wir arbeiten daran.
      Das lässt sich allerdings in diesem Jahr, aufgrund von Manpower und Zeit, noch nicht umsetzen.

      Antwort

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.